Das Lenninger Tal

Viele unserer Besucher verbinden die Fahrt ins Lenninger Tal mit einem Ausflug in unsere schöne Alblandschaft. Ein paar Tipps:

  • Besichtigung der Martinskirche in unserer unmittelbaren Nachbarschaft (romanisches Schiff mit Wandmalereien, anthroposophischer Anbau und Gestühl von 1932 mit einem großen Relief von Walter Ostermayer am Südwest-Portal)
  • Schlattstall mit der Lauterquelle und dem Goldloch (keine Schauhöhle) verbunden mit einer ca. 2-stündigen Wanderung in die Schröcke
  • Die Gutenberger Höhlen (Parkmöglichkeit in Gutenberg bei der Schloßberghalle, von dort wandert man in ca. 30 Minuten albaufwärts zu den Höhlen- man kann aber auch von Schopfloch aus bequem hinwandern)
  • Naturschutzzentrum Schopfloch
  • Schopflocher Torfmoor
  • Ochsenwang (Dorfkirche und Mörike-Gedenkstätte gegenüber lohnen sich sehr)
  • Ausflug zum Breitenstein mit einer überwältigenden Aussicht ins Kirchheimer Albvorland
  • Die Teck (eines der schönsten Gebiete der Schwäbischen Alb)
  • Natürlich haben Sie es nicht weit zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen. Einstieg für Wanderer und besonders Radfahrer: Zainingen oder Feldstetten oder das Alte Lager in Münsingen
  • Falkensteiner Höhle (von Grabenstetten Richtung Urach fahren oder wandern)
  • Der Heidegraben zwischen Grabenstetten und Erkenbrechtsweiler
  • Die Burgruine Hohenneuffen
  • Freilichtmuseum Beuren